Fragen & Antworten

Wer kann aufgenommen werden?

 

Unser Seniorenzentrum ist für Menschen mit mittlerem und hohem Pflegebedarf (Selbstfürsorgedefizite und/oder Mobilitätsdefizite, die selbständige Alltagskompetenz ist meist deutlich beeinträchtigt) gestaltet. Voraussetzung derzeit mindestens Pflegestufe 4. In unserem Haus sollen Menschen Betreuung und Pflege erhalten, die Zuhause nicht

mehr ausreichend betreut und versorgt werden können.

 

Wie erfolgt die Anmeldung?

 

Mit Förderung vom Land NÖ

Ein Vertrag mit dem Land Niederösterreich ermöglicht Unterstützung durch die niederösterreichische Sozialhilfe. Aufnahmeanträge für ein gefördertes NÖ Pflegebett liegen im Seniorenzentrum Fischamend auf. Wir unterstützen Sie gerne beim Ausfüllen der Formulare und leiten diese gerne an die Bezirkshauptmannschaft Bruck an der Leitha weiter. Die Bezirkshauptmannschaft trägt die Sorge, einen geeigneten Platz für den Antragsteller zu finden. Die Genehmigung eines geförderten Heimplatzes und die Klärung der Vermögensverhältnisse werden in der Sozialabteilung der Bezirkshauptmannschaft Bruck an der Leitha durchgeführt. Das Seniorenzentrum Fischamend ist verpflichtet bei Freiwerden eines Pflegeplatzes umgehend eine Meldung an die Bezirkshauptmannschaft abzugeben. Die BH Bruck an der Leitha

übermittelt Anträge von Pflegebedürftigen zur hausinternen Prüfung. Nach einer

pflegerischen Beurteilung unsererseits kann aufgenommen werden.

 

Anmeldung für PrivatzahlerInnen

Wenn keine Förderung vom Land Niederösterreich angestrebt wird, bitten wir um telefonische Terminvereinbarung. Mitzubringende Unterlagen sind ein aktueller ärztlicher Bericht inkl. Indikationsliste zur Heimaufnahme, Medikamentenblatt sowie der letztgültige Pflegestufenbescheid.

 

Voraussetzungen für geförderte Kurzzeitpflege?

 

Für Kurzzeitpflege werden seitens des Landes Niederösterreich vermögensunabhängig Zuschüsse gewährt. Die Höhe des Zuschusses hängt von der Höhe der Pension und des Pflegegelds ab, der Gesamttarif von der Pflegestufe und damit vom Betreuungs- und Pflegeaufwand.

 

Voraussetzungen für die Inanspruchnahme:

Hauptwohnsitz der pflegebedürftigen Person in Niederösterreich

Bezug von Pflegegeld

Maximale Aufenthaltsdauer von bis zu sechs Wochen pro Jahr

 

Was kostet ein Pflegeplatz im Seniorenzentrum Fischamend?

 

Beispiel: Heimkosten/Einbettzimmer pro Monat (30 Tage) inkl. 10% MwSt.

 

Heimkosten                                  pro Tag                pro Monat

Hotelkomponente                         €  76,55               € 2.296,50

Pflegegeld Stufe 4                        €  38,38               € 1.151,40

Einbettzimmer                              €  13,83              €     414,90

Gesamt                                       €  128,76              € 3.862,80

 

Wer ist in Niederösterreich zur Zuzahlung der Angehörigen verpflichtet?

 

Für Ehegatten und Kinder besteht seit 1.1.2008 keine Kostenersatzpflicht mehr aus dem Einkommen. Eine Kostenersatzverpflichtung könnte sich allerdings dann ergeben, wenn der/die Heimbewohner/in innerhalb bestimmter Fristen vor Heimaufnahme, während des Heimaufenthaltes oder nach dem Heimaufenthalt Vermögen ohne entsprechende Gegenleistung an Ehegatten oder Kinder überträgt. In diesem Fall ist gegenüber den Ehegatten oder Kindern ein Schenkungskostenersatz bis zur Höhe des Geschenkwertes möglich. Ebenso könnte sich eine Kostenersatzverpflichtung der Ehegatten oder Kinder ergeben, wenn sie das Erbe nach dem Versterben des/der Heimbewohner/s/in annehmen und offene Sozialhilfekosten bestehen. In diesem Fall ist der Kostenersatz mit der Höhe des Nachlasswertes begrenzt.

 

Können Pflegebedürftige, die in Wien hauptgemeldet sind auch in das Seniorenzentrum Fischamend ziehen?

 

Prinzipiell ist dies möglich. Hier besteht die Möglichkeit beim Fond Sozialen Wien einen Antrag für eine Pflegeheimaufnahme zu stellen, in der der Wunsch geäußert werden kann in das Seniorenzentrum Fischamend ziehen zu wollen. Bei bereits zuvor gestelltem Antrag benötigt der Fond Soziales Wien eine Einverständniserklärung, dass er/sie gerne in das Seniorenzentrum Fischamend ziehen möchte. In dringenden Fällen kann der Einzug auch ohne bereits gestellten Antrag erfolgen. Hier müssen die Heimkosten allerdings selbst getragen werden. Eine Antragstellung kann parallel dazu erfolgen. Bei einer Zusage einer Förderung ist eine Übernahme der bisher angefallenen Kosten durch

den Fond Soziales Wien im Einzelfall möglich. Nach einer schriftlichen Förderzusage seitens des Fond Soziales Wien und einer Zimmerzusage unsererseits steht einem Einzug nichts mehr im Wege.

 

Fond Soziales Wien –

Beratungszentrum (www.fsw.at)

Tel.: 01 4000 66 580

Email: pflegeheimaufnahme@fsw.at

 

 

Was ist ein Pflegegeld?

 

Ein Pflegegeld gebührt, wenn man auf Grund einer körperlichen, geistigen oder psychischen Behinderung oder einer Sinnesbeeinträchtigung der ständigen Betreuung und Hilfe bedarf. Der Pflegebedarf muss voraussichtlich mindestens sechs Monate andauern und durchschnittlich mehr als 50 Stunden im Monat betragen.

 

Wie komme ich zu Pflegegeld?

 

Pflegegeld ist grundsätzlich bei der zuständigen pensionsauszahlenden Stelle zu beantragen. An diese Stelle sind auch die Anträge auf Erhöhung des Pflegegeldes bei Verschlechterung des Gesundheitszustandes zu richten.

 

Ist es möglich, dass mein Angehöriger von einem anderen Pflegeheim in das Seniorenzentrum Fischamend zieht?

 

Bezieht Ihr Angehöriger keine Sozialhilfe können Sie selbst abklären, ob ein Zimmer im Seniorenzentrum Fischamend frei ist. Bezieht Ihr Angehöriger Sozialhilfe ist mit der Bezirkshauptmannschaft Bruck an der Leitha Kontakt aufzunehmen und der Verlegungswunsch wird im Vormerkprogramm aufgenommen.

 

Wie lange muss man auf einen Pflegeplatz warten?

 

Die Wartezeit hängt immer von der Verfügbarkeit von Plätzen ab. Bei Vergabe muss auf die Reihung durch das Land NÖ Rücksicht genommen werden. Genauere Informationen erteilen unsere Mitarbeiterinnen in der Verwaltung des Seniorenzentrum Fischamend.

 

Woher bekomme ich die Aufnahmeformulare?

 

Gerne können Sie die Formulare im Büro der Verwaltung abholen. Die Formulare (Aufnahmeantrag, Indikationsliste, Ärztlicher Bericht) stehen Ihnen hier auch als Download zur Verfügung.

Aufnahmeantrag
Aufnahmeantrag_fuer_ein_NOE_Pflegeheim.p
Adobe Acrobat Dokument 180.7 KB
Ärztlicher Bericht
Ärztlicher Bericht.pdf
Adobe Acrobat Dokument 129.6 KB
Indikationsliste
Indikationsliste.pdf
Adobe Acrobat Dokument 228.0 KB

Schützweg 1

2401 Fischamend

Tel: 02232/789 78-0
Fax: 02232/789 78-9

office@seniorenzentrum-fischamend.at