Das Grundverständnis in unseren Einrichtungen

Im Mittelpunkt stehen die Bewohnerinnen und Bewohner. Wir ermöglichen den Bewohnerinnen und Bewohnern ihr Leben aktiv und selbständig zu gestalten. Der Schwerpunkt unserer Betreuung liegt darin, größtmögliche Individualität und Autonomie zu gewährleisten.

 

Unsere Aufgabe ist es, die Bewohnerinnen und Bewohnern mit all ihren Bedürfnissen, Wünschen und Erwartungen wahrzunehmen und auf diese einzugehen. Dafür werden das Wissen und die bisherigen Erfahrungen der Bewohnerinnen und Bewohner zum eigenen Wohl genützt und gefördert.

 

Gemeinsam mit unseren Bewohnerinnen und Bewohnern bemühen wir uns um den größtmöglichen Erhalt ihrer Selbständigkeit, fördern ihre Fähigkeiten und unterstützen sie dabei, wenn es nötig ist oder gewünscht wird. Ebenso versuchen wir Anreize zu geben, ihr Leben weiterhin mit Sinn zu füllen.

 

Für das Erreichen dieser Ziele setzen sich alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den verschiedensten Bereichen ein. Der Schwerpunkt liegt dabei im Annehmen der unterschiedlichsten Persönlichkeiten, der damit verbundenen Bedürfnisse und dem gemeinsamen Erstellen eines Betreuungsauftrages.

 

Ist es einer Bewohnerin bzw. einem Bewohner nicht mehr möglich, Wünsche und Bedürfnisse verbal zu äußern, haben unsere Teams die fachliche Kompetenz unter Zuhilfenahme nonverbaler Kommunikationstechniken, jene Informationen zu erhalten, um bestmögliche Betreuung leisten zu können.

 

Zur Erreichung dieses Ziels ist großes Einfühlungsvermögen, sowie die Einbindung der Angehörigen und Bezugspersonen und die Berücksichtigung von biographischen Daten erforderlich. Das heißt, die Bewohnerinnen und Bewohner können ihre Lebensgewohnheiten weitestgehend beibehalten und ihren Alltag so eigenständig wie möglich und so betreut wie gewünscht gestalten.

 

Die Begegnung mit den Bewohnerinnen und Bewohnern, Angehörigen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern möchten wir durch Toleranz und Akzeptanz prägen. Wir fördern diese Begegnung von Menschen mehrerer Generationen mit unterschiedlicher Herkunft, unterschiedlichen Charakteren sowie individuellen Wünschen und Bedürfnissen.

 

Diese Wünsche und Bedürfnisse, Erkenntnisse und Erfordernisse, Fähigkeiten und Ressourcen fließen in die individuelle Pflegeplanung ein, die sich an das Selbstpflegemodell nach Orem anlehnt. Die Pflegemaßnahmen werden nach einer umfassenden Informationssammlung und einer gemeinsamen Einschätzung und Überlegung erstellt.

 

Die Maßnahmen und Ziele werden regelmäßig überprüft, ausgewertet und bei Bedarf neu gestaltet.

 

 

Schützweg 1

2401 Fischamend

Tel: 02232/789 78-0
Fax: 02232/789 78-9

office@seniorenzentrum-fischamend.at